Water-Marble-Nail-Art-deutsch-für-Anfänger-Previewbild
Water Marble Nageldesign: Dreifarbentheorie
22. Mai 2016
Sailor Moon Luna Nageldesign
Sailor Moon Blogparade: Luna in Menschengestalt
4. Juli 2016

essence the beach house TE – Review & Swatches

essence the beach house Trend Edition Swatches & Review

essence the beach house Trend Edition Review

Ein Blick aufs Thermometer verrät es bereits: Der Sommer ist im Anmarsch und da erscheint die „the beach house“ Trend Edition von essence doch genau zum richtigen Zeitpunkt, denn ich hätte so langsam wirklich Lust auf Sonne, Strand und Meer. Farblich orientiert sich die Kollektion, die von Juni bis Juli 2016 (limitiert) erhältlich sein soll, an klassischen Sommerfarben wie beispielsweise Koralle oder Petrol. Das Zickzack-Design findet sich beinahe durchgehend auf den einzelnen Produkten wider, die farblich und optisch aufeinander abgestimmt wurden. Mir wurde ein kleines essence „the beach house“ Testpaket* zur Verfügung gestellt, dessen Inhalt ich euch heute gerne mit Bildern und einigen Swatches zeigen möchte.. 🙂

essence the beach house Trend Edition Swatches & Review

essence the beach house duo eyeshadow 02 sea you soon!

Beginnen möchte ich mit dem Duo Lidschatten in Weiß und Koralle, der mit prägnantem Zickzackmuster versehen wurde. Farblich ein recht dezenter Lidschatten mit leider geringer Farbabgabe, so dass man schon etwas schichten muss, um ein sichtbares Ergebnis zu bekommen. Eine kräftigere Pigmentierung hätte ihm folglich gut getan.

Kostenpunkt: 1,99 Euro

essence the beach house 02 sea you soon eye shadow
essence the beach house 02 sea you soon eye shadow swatch

essence the beach house core lipstick 01 beachy keen

Der Lippenstift kommt zweifarbig daher und verfügt über einen „Kern“ wie man ihn auch von Lippenstiften mit Pflegekern her kennt. Bei beachy keen verhält es sich so, dass der äußere Bereich korallfarben und der Kern hingegen peachig vom Farbton her ist. Dies soll für einen „beach bleached“-Look sorgen, die Farben vermengen sich jedoch und sorgen meiner Meinung nach ein ganz normales Ergebnis – bei mir entspricht das in diesem Fall einem glossy Finish in Pink. Der Lippenstift an sich ist sehr cremig und wirkt dadurch pflegender als ein normaler Lippenstift. Meine Lippen sind aktuell leider mal wieder extrem trocken, so dass der Lippie bei mir nicht sonderlich gleichmäßig ausschaut und die Trockenheit eher noch betont. Außerdem kriecht er mir in die Lippenfältchen…

Kostenpunkt: 2,79 Euro

essence the beach house lipstick 01 beachy keen
essence beach house lipstick Swatches 01 beachy keen

essence the beach house beach glow fluid 01 girls just wanna have sun

Laut essence sorgt das Fluid für einen dezenten Glow, kann mit der Tagescreme oder dem Make-Up vermischt werden und wirkt auf der Haut, als sei man eine sonnengeküsste Strandschönheit. Das Fluid lässt sich wirklich gut verteilen, wird nicht fleckig, mich persönlich stört jedoch der Glitzeranteil, der darin enthalten ist. Ich kann mir aber vorstellen, dass sich viele Mädels da draußen an diesem Produkt erfreuen werden, vor allem jene, die nicht ganz so leichenblass wie ich sind. 😉 Ich sehe damit eher aus wie Edward der Vampir.

Kostenpunkt: 3,49 Euro

essence the beach house beach glow fluid 01 girls just wanna have sun
essence the beach house beach glow fluid
essence the beach house beach glow fluid 01 girls just wanna have sun Swatches

essence the beach house kabuki brush 01 don’t make a wave!

Über „Hardware“, also Beauty Tools, freue ich mich immer besonders, was auch hier der Fall ist. Der Kabuki verfügt über sehr weiches Synthetik-Haar und eignet sich besonders für alle Pudertexturen, ganz gleich ob lose oder gepresst. Für den Blush Auftrag wäre er mir wohl etwas zu unpräzise, daher nutze ich ihn gern für mein loses Puder, da es sich dank Kabuki großflächig und schnell auftragen lässt.

Kostenpunkt: 4,49 Euro

essence the beach house kabuki brush 01 don't make a wave

essence the beach house tip guides 01 beach, please!

Immer diese versteckten Anspielungen in den Namen…spricht man es falsch aus, bekommt es gleich eine ganz neue Bedeutung. 😉 Aber wie dem auch sei: Die tip guides sind Klebeschablonen, manche würden vielleicht auch Nail Vinyls dazu sagen, die es in 3 verschiedenen Varianten gibt: Wellen, Zickzack-Muster und Streifen. Jeweils 17 Schablonen von jeder Art befinden sich in der Packung tip guides, die sich auch super einfach verwenden lassen. Zuerst lackiert man seine Nägel in Wunschfarbe und lässt diese sehr gut trocknen. Ich empfehle einen Top Coat, am besten einen schnelltrocknenden, denn das verhindert, dass man im nächsten Schritt eventuell Teile des Lacks wieder mit ablöst. Jener nächste Schritt besteht nämlich darin eine Schablone auf den Nagel zu kleben, gut anzudrücken und dann mit einer zweiten Farbe einfach drüberzumalen. Danach zieht ihr die Schablone wieder ab und zwar während der Nagellack noch nass ist. Lasst euer Muster dann trocknen und lackiert erneut einen (Quick Dry) Top Coat über euer Nageldesign. Jener sorgt für längere Haltbarkeit und zugleich dafür, dass euer Design ebenmäßiger wird.

Kostenpunkt: 0,99 Euro

essence beach house tip guides 01 beach, please

essence the beach house nail polish 01 beachy keen

Kommen wir nun noch zum Nagellack. Beachy keen ist mal wieder DIE Sommerfarbe, denn Koralle spiegelt sich ja in den meisten Sommer Kollektionen wieder. Der Auftrag mit dem gerade geschnittenen Pinsel gelingt schnell und einfach, die Trockenzeit ist moderat. Abhilfe KÖNNTE ein (Quick Dry) Top Coat schaffen, leider fiel mir jedoch auf, dass sich der Nagellack durch den Auftrag eines Überlacks verfärbt – und zwar fleckig orange. Ich habe mehrere Top Coats getestet, leider hatten alle den selben Effekt. Es liegt also am essence Nagellack. Auf den Bildern seht ihr beachy keen also in 2 Schichten ohne Überlack. Beworben wird er mit dem „water shine effect“ und wie man sieht, verfügt er tatsächlich über einen sehr schönen Glanz.

Kostenpunkt: 1,99 Euro

essence the beach house nail polish 01 beachy keen Swatches
essence the beach house nail polish 01 beachy keen Swatch Macro

essence the beach house nail polish 02 a summer kinda girl

Als Gegenpol zum eher knalligen Koralle, gibt es natürlich auch wieder einen soften Farbton innerhalb dieser Sommer LE. A summer kinda girl ist ein hübsches Apricot und gleichzeitig ein Lack, den man eigentlich jeden Tag tragen könnte – sofern er denn mit der eigenen Hautfarbe harmoniert. Auch hier gelang der Auftrag spielend, ich benötigte allerdings 3 Schichten für ein deckendes und gleichmäßiges Ergebnis. Auch er wird mit dem „water shine effect“ beworben und verfügt daher über einen tollen Eigenglanz. Zu meinem Leidwesen hat er jedoch das selbe Problem wie beachy keen: Er verfärbt sich in Verbindung mit Top Coat! Ich habe keinen blassen Schimmer woran das liegt und da ich dieses Phänomen auf anderen Blogs nicht beobachtet habe, scheine ich hier ein Einzelfall zu sein. Oder gibt es jemanden, der diesen Umstand bestätigen kann?

Kostenpunkt: 1,99 Euro

essence the beach house nail polish 02 a summer kinda girl Swatch no Top Coat
essence the beach house nail polish 02 a summer kinda girl Swatch with Top Coat

essence the beach house nail polish 04 splish splash

Der dritte Nagellack aus meinem Päckchen verfügt über ein mattes Finish und kommt in sommerlichem Petrol daher. Also genau mein Ding! Auch in Sachen Produkteigenschaften stimmt hier einfach alles: Leichter Auftrag, deckt in 2 dünnen Schichten, trocknet zügig. Was will Frau mehr? 🙂 Hier gibt es nix zu meckern, zu erwähnen sei jedoch, dass durch das Fehlen eines Top Coats die Haltbarkeit verkürzt ist. Das ist aber generell ein Problem, sofern man es denn so nennen möchte, bei Nagellacken mit mattem Finish. Für mich ist es keins, daher bin ich hier voll zufrieden.

Kostenpunkt: 1,99 Euro

essence the beach house nail polish 04 splish splash Swatch
essence the beach house nail polish 04 splish splash Swatch Macro

Mein Gesamteindruck der essence the beach house Trend Edition

Ja, diese Review hatte Höhen und Tiefen. Einige Produkte gefallen mir sehr gut, andere eher nicht und bei 2 von 3 Nagellacken schien ich eine schlechte Charge erwischt zu haben, da diese sich als „Top Coat unverträglich“ herausstellten. Kurzgefasst kann ich aus meiner gemachten Erfahrung nun sagen: Die Lidschatten hätten eine etwas bessere Pigmentierung erhalten müssen, das beach glow fluid beinhaltet Glitzerpartikel, die vielleicht nicht jedem gefallen und die Lacke mit „water shine effect“ verfärben sich leicht orange in Verbindung mit einem Überlack (ich habe mehrere getestet, jeweils mit dem selben Ergebnis). Möglicherweise handelt es sich hier aber um einen Einzelfall, da ich dieses Phänomen, wie bereits erwähnt, bei anderen nicht gesehen habe. In Ordnung ist der „core lipstick“ und als empfehlenswert empfinde ich den Kabuki Pinsel, die tip guides (Nagelschablonen) und den petrolfarbenen, matten Nagellack. Was habt ihr euch denn aus dieser sommerlichen LE gekauft und welches ist euer Lieblingsprodukt? 🙂

*PR Sample

essence the beach house nail polishes

2 Comments

  1. Sunnivah sagt:

    Eine wunderbar ausführliche Besprechung und nun habe ich Angst, meine Lacke aus der LE zu testen…ich mach es doch nie ohne Quick dry Topcoat! O.o

    • Nisi sagt:

      Hallo Sunnivah,

      ich hatte bei cosnova mal angefragt, ob dieses Problem bekannt ist oder ob ich eventuell doch nur ein Einzelfall bin. Bislang hat man dort noch nichts von solchen Verfärbungen gehört, daher gehe ich mal davon aus, dass du verschont bleibst. 🙂 Ich hatte ja auch erwähnt, dass ich das noch bei keiner anderen Review gesehen hatte. Ist aber schon komisch….sollte sich bei dir doch etwas verfärben, sag mal bitte Bescheid. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*