Catherine-und-Natascha-Ochsenknecht-Profifeilen
Catherine Nail Box (Part 1)
27. Juni 2015
Stempel-Nageldesign-mit-essence-Nagellack
Stamping Decals Nail Art: Textfähnchen
29. Juni 2015

Catherine Nail Box (Part 2)

Nail-Art-with-Confetti-Top-Coat

Kreativ mit der PAART Box von Catherine

In meinem ersten Beitrag habe ich euch die Pflegeprodukte für Hände und Nägel aus der PAART Box* von Catherine bereits gezeigt, heute sind nun die beiden farbigen Nagelprodukte an der Reihe, mit denen ich auch ein kleines Nageldesign kreiert habe. Catherine und PAART haben sich nämlich etwas lustiges ausgedacht: Werde kreativ und zeige dein schönstes Nageldesign der Manicure Party und mit etwas Glück gewinnst du eine kleine Überraschung. Leider wurde man ohne detaillierte Infos so stehen gelassen…durfte man hier nun nur die Catherine Nagellacke aus der Nail Box verwenden oder noch eigene Elemente und Lacke hinzufügen? Wusste bzw. weiß keiner so genau, also habe ich mich daran gehalten bloß die beiden enthaltenen Nagellacke zu verwenden. Da wären zum einen der dunkelviolette Cremelack „Catherine Classic Lac 220 fancy“ sowie der Confetti Topper „Catherine Paint over Lac 701 devotion„. Na dann mal los:

Catherine Nagellacke Classic Lac 220 fancy und Paint over Lac 701 devotion
Catherine Nagellack Classic Lac 220 fancy
Catherine Nagellack Classic Lac 220 fancy
Catherine Nagellack Classic Lac 220 fancy

Der einfachste Weg zum Nageldesign ist die farbliche Basis. Da die Auswahl ja nun doch sehr…eingeschränkt war, wurden die Nägel erstmal mit dem „Classic Lac 220 fancy“ lila lackiert. Mein Exemplar war recht flüssig, ließ sich aber ganz gut handhaben sowie auftragen und das trotz schiefem Pinsel. 😉 Ich entschied mich aufgrund der Konsistenz vorerst für eine dünne erste Schicht, die aber bereits recht vielversprechend aussah. Nach einigen Minuten trug ich eine zweite Schicht auf, mit jener der Nagellack auch vollständig deckend war. Um die Trockenzeit einschätzen zu können, habe ich ihn dann eine Runde lufttrocknen lassen. Also wartete ich…und wartete…und wartete…mittlerweile, das war rund eine halbe Stunde später, hatte ich das Bedürfnis die Hände unter kaltes Wasser zu halten, ins Gefrierfach zu stecken, wild mit den Armen in der Luft herumzufuchteln oder sogar ein Pusteäffchen zur Rate zu ziehen. All die Dinge, die ich niemals in Betracht ziehen würde um einen Nagellack schneller trocknen zu lassen. 😉 Doch der Classic Lac 220 fancy gehört wohl der langsamen Generation an und wollte einfach nicht durchtrocknen, geschweige denn stoßfest werden. Beholfen habe ich mir letztlich mit einem Quick Dry Top Coat (HK Girl von Glisten & Glow) und das Thema war innerhalb von 2 weiteren Minuten gegessen bzw. endlich stoßfest. 😉

Catherine Confetti Top Coat Paint over Lac 701 devotion
Catherine Confetti Top Coat Paint over Lac 701 devotion

Der „Paint over Lac 701 devotion“ scheint einer dreiteiligen Topper Reihe anzugehören, deren Namen wohl zu Shades of Grey passen sollen. In meiner Catherine Nail Box befand sich devotion, ein Confetti Topper mit hexagonalen Partikeln in apricot, schwarz sowie einem (wenn ich nicht gänzlich farbenblind bin) sehr zarten graustichigen rosé, welche in einer klaren Nagellack Base schwimmen. Der Pinsel nimmt eine gute Menge an Teilchen auf, ohne dass man dabei zu viel vom Klarlack mit aufnimmt. Die Verteilung ist aber wie immer bei solchen Toppern recht unregelmäßig. Wer Lust hat, kann die Partikel aber mit dem Pinsel, einem Zahnstocher, einem Dottingtool usw. noch etwas verschieben. Die Trockenzeit ist moderat und im durchschnittlichen Bereich anzusiedeln. Ich empfehle darüber hinaus noch einen Top Coat, also einen Überlack, aufzutragen, da die Partikel zwar flach sind, die Nageloberfläche aber nicht vollständig glatt wirkt. Beim Entfernen verhält sich der Paint over Lac 701 devotion wie beinahe jeder andere Topper: Er ist etwas hartnäckiger, daher sollte man die Alufolien-Technik für ein problemloses Ablackieren in Betracht ziehen. 🙂

Der Versuch kreativ zu werden

Glitter Placement Nail Art mit Catherine Nagellacken
Zwei Catherine Nagellacke also. Zwei, mit denen man nun ein tolles Nageldesign zaubern soll... Ohweia, keine einfache Aufgabe, vor allem dann nicht, wenn einer der beiden Catherine Nagellacke auch noch ein Topper ist. :D Ich habe mich dennoch der Herausforderung gestellt und wirklich nur mit diesen beiden Produkten ein Nageldesign kreiert. Zunächst wurden alle Nägel mit "fancy" lackiert. Auf ein Stück Alufolie habe ich daraufhin etwas vom devotion Topper ausgekippt und mithilfe eines Dottingtools die einzelnen Partikelchen auseinandergeschoben. Daraufhin folgte das Platzieren auf den Nägeln, ich hatte kein bestimmtes Muster im Sinn, sondern habe sie nach und nach einfach gesetzt. Und ja, jedes Teilchen einzeln. ;) Je nachdem wie schnell man dann arbeitet, braucht man pro Nagel um die 10 Minuten, den Vorgang zeige ich euch hier unten auch nochmals in meinem Nail Art Video Tutorial. Am Schluss folgt noch eine Schicht Top Coat zum Versiegeln und fertig ist das Design.

Zwei Catherine Nagellacke also. Zwei, mit denen man nun ein tolles Nageldesign zaubern soll… Ohweia, keine einfache Aufgabe, vor allem dann nicht, wenn einer der beiden Catherine Nagellacke auch noch ein Topper ist. 😀 Ich habe mich dennoch der Herausforderung gestellt und wirklich nur mit diesen beiden Produkten ein Nageldesign kreiert. Zunächst wurden alle Nägel mit „fancy“ lackiert. Auf ein Stück Alufolie habe ich daraufhin etwas vom devotion Topper ausgekippt und mithilfe eines Dottingtools die einzelnen Partikelchen auseinandergeschoben. Daraufhin folgte das Platzieren auf den Nägeln, ich hatte kein bestimmtes Muster im Sinn, sondern habe sie nach und nach einfach gesetzt. Und ja, jedes Teilchen einzeln. 😉 Je nachdem wie schnell man dann arbeitet, braucht man pro Nagel um die 10 Minuten, den Vorgang zeige ich euch hier unten auch nochmals in meinem Nail Art Video Tutorial. Am Schluss folgt noch eine Schicht Top Coat zum Versiegeln und fertig ist das Design.

Meine Bewertung der Produkte in Schulnoten
  • Catherine Classic Lac 220 fancy – ausreichend

  • Catherine Paint over Lac 701 devotion – gut

Mein Gesamteindruck der Catherine Nail Box

Grundsätzlich sei gesagt, dass dies nicht die ersten Produkte von Catherine sind, die ich je in den Händen hielt. Bei der Qualität scheint es von Lack zu Lack jedoch Unterschiede zu geben, so fand ich die Natascha Ochsenknecht Kollektion beispielsweise wirklich super in Sachen Auftrag, Trockenzeit und Optik, bei dem aktuellen Catherine Classic Lac 220 fancy muss ich da jedoch einige Abstriche machen, da der Pinsel zum einen schief war und zum anderen war die Trockenzeit doch wesentlich erhöht. Der Topper hingegen ließ sich sehr einfach handhaben, die Farbkombination der Partikel ist außerdem recht außergewöhnlich. Die Pflegeprodukte und Tools hatte ich ja bereits in meinem ersten Beitrag bewertet und bin damit durchweg zufrieden bis auf den Top Coat. Für eine Party hätte ich mir dennoch gewünscht eventuell 1-2 weitere Catherine Nagellacke vorzufinden, dafür 1-2 Nagelfeilen weniger. 😉 So wäre es auch einfacher schöne Nageldesigns zu zaubern oder die Nägel zumindest farblich etwas abwechslungsreicher zu gestalten. In diesem Sinne nochmals Danke an PAART und Catherine für die Bereitstellung der Nail Box.

*PR Sample

1 Kommentar

  1. […] der Pflegeprodukte, ein Nail Art und meine Bewertung der beiden „richtigen“ Nagellacke findet ihr nun hier. Los […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.